5 ways to improve your skin microbiome

5 Wege zur Stärkung deiner Hautflora

 

Du liest 5 Wege zur Stärkung deiner Hautflora 3 Minuten Weiter Lohnt sich eine Hautmikrobiom- Analyse?

Die Haut wird von etwa einer Billion Mikroben besiedelt. Zu diesen Mikroben gehören Bakterien, Viren und Pilze, die bei Gesundheit und Krankheit eine wichtige Rolle spielen.

Wir wissen jetzt auch, dass es eine Verbindung zwischen der Haut und dem Darm gibt, die Haut-Darm-Achse. Die Haut-Darm-Achse wirkt bidirektional. Das bedeutet, dass unser Darm mit unserer Haut kommuniziert und umgekehrt. Die Aufrechterhaltung einer ausgewogenen Darmflora wirkt sich positiv auf die Immun- und Hautgesundheit aus.

Um das Risiko einer Anfälligkeit für Hautkrankheiten zu verringern und diese in den Griff zu bekommen, lohnt es sich, die Rolle des Hautmikrobioms (Hautflora) zu berücksichtigen. Wenn unsere Hautflora aus dem Gleichgewicht geraten ist, sind wir anfälliger für Hautkrankheiten. Was können wir also tun, um unsere Hautflora zu stärken?

Wir haben unsere fünf besten Tipps zusammengestellt, um dein Hautmikrobiom zu verbessern und im Gleichgewicht zu halten:

1. Vermeide reizende Hautpflegeprodukte

Das Hautmikrobiom ist am glücklichsten, wenn eine Vielfalt nützlicher Mikroben vorhanden ist. Reinigungsmittel, Make-up und Feuchtigkeitscremes, die scharfe Chemikalien enthalten, können unsere mikrobielle Vielfalt verringern und uns anfälliger für Dysbiose (ein unausgewogenes Hautmikrobiom) machen. Dieses Ungleichgewicht wird mit vielen Hautkrankheiten wie Rosazea und Akne in Verbindung gebracht.

2. Ernähre dich abwechslungsreich mit pflanzlichen Vollwertprodukten

Angesichts der Haut-Darm-Achse ist es wichtig, dass wir uns um unseren Darm kümmern, was sich wiederrum positive auf unsere Haut auswirkt. Eine Ernährung, die reich an pflanzlichen Vollwertkostprodukten ist, hilft, ein vielfältiges Darmmikrobiom zu kultivieren. Dies hat ebenso einen positive Effekt auf unsere allgemeine Gesundheit, da sich 70 % der Zellen unseres Immunsystems in unserem Darm befinden.

3. Achte auf einen gesunden Lebensstil

Es lohnt sich, darüber nachzudenken, wie unser Lebensstil unsere Darmgesundheit unterstützen kann, was wiederum unserer Hautgesundheit zugute kommen kann. Stressbewältigung, ausreichend hochwertiger Schlaf und Bewegung sind alles Faktoren, die uns helfen können, unsere Darmgesundheit und damit auch unser Hautmikrobiom zu kontrollieren.

4. Probiere aktuelle Probiotika

Bestimmte Probiotikastämme können das schützende Ökosystem der Haut wiederherstellen und dazu beitragen, ihre natürlichen Heilungs- und Schutzkräfte vor Krankheiten wiederherzustellen. Die LiveSkin Probiotics ™ von Sencyr füllen das natürliche Mikrobiom mit lebenden Bakterien auf, die von Natur aus auf gesunder Haut leben.

5. Achte auf Trigger-Lebensmittel

Die Darm-Haut-Achse kommuniziert bidirektional. Daher ist es wichtig, alle Lebensmittel oder Getränke zu erkennen, die Symptome verursachen, und diese aus deiner Ernährung zu reduzieren oder zu streichen.  

Bist du neugierig über unsere neuesten Forschungsergebnisse? Erfahre hier mehr über die Produkte von Sencyr und hier mehr über unsere Forschung.

Über die Autorin

Lucie Hayter

CEO & und Gründerin von The Gut Feeling (UK)